Aktuell      Konferenz      Wettbewerb      Partner      Presse

» Programm     Referenten    Teilnehmer     

Zwischen Ästhetik und Anästhesie
Formgebung und Lebenswissenschaft




Prof. Dr. Peter Zec ist geschäftsführender Vorstand des Design Zentrums Nord-
rhein Westfalen in Essen und designierter Präsident des Weltdesigndachverbandes ICSID in Montreal (International Council of Societies of Industrial Design).




Prof. Dr. Peter Zec

 

Die menschliche Wahrnehmung ist begrenzt und arbeitet ausschließlich mit Unterschieden. Unterschiede, die zu klein sind, nehmen wir nicht wahr. Sie bieten keine Nahrung für die Sinne. Und wer etwas wahrnimmt, sieht oder hört, kann dies nur um den Preis, anderes nicht wahrzunehmen. Während die Ästhetik also unser Empfinden stark macht, bedeutet Anästhetik totale Empfindungslosigkeit. Ästhetik und Anästhetik sind untrennbar miteinander verbunden. Sie bilden die beiden Seiten einer Form. Sichtbar machen bedeutet also immer auch, etwas anderes unsichtbar zu machen oder auszublenden.

 

Mit den Lebenswissenschaften sind Forscher und Wissenschaftler in Bereiche vorgedrungen, die nur mittels technischer Geräte und Instrumente wahrnehmbar sind und unsere natürlichen Fähigkeiten erweitern. Life Science ist in diesem Sinne ein Epiphänomen, das seine Existenz der Technik und dem Design verdankt. Umgekehrt wirken die Entdeckungen und Erforschungen im Bereich der Life Sciences mit unvorstellbaren Möglichkeiten auf Design und Technik zurück. Was sich vorher nur erahnen ließ, wird unerwartet messbar. Was mit bloßem Auge nicht zu erkennen war, wird nun unversehens sichtbar.

 

Die Bedeutung des Life Science Design erschöpft sich aber nicht einfach in einer bloßen Sinneserweiterung, denn Life Science Design verbessert nicht einfach nur die Wahrnehmung. Life Science Design schafft neue Vorstellungen von der Wirklichkeit, eine Wirklichkeit, die die Grenzen zwischen Natürlichkeit und Künstlichkeit aufhebt und die Frage nach den Zukunftsformen von Produkten und Lebensbedingungen stellt. Denn dort, wo aus der Begegnung unterschiedlichen Wissens neue Ideen geboren werden, entstehen auch wichtige Innovationen. Hier sind die Designer gefordert, gemeinsam mit Forschung und Industrie den Ideen eine Form zu geben und humane Produkte für die Zukunft zu entwickeln.

 

www.red-dot.de

 

 

Dr. Sylvia Deutschmann

Life Science Agency, Düsseldorf

Statement des Veranstalters

 

Prof. Dr. Dr. Dr. med. habil. H. Hatt

Lehrstuhl für Zellphysiologie

Ruhr-Universität Bochum

Immer der Nase nach – Biosensorik menschlicher Duftwahrnehmung 

 

Prof. Dr. Peter Zec

Design Zentrum Nordrhein Westfalen, Essen

ICSID President Elect, Montreal

Zwischen Ästhetik und Anästhesie

Formgebung & Lebenswissenschaft 

 

Prof. Dr.-Ing. Uvo Hölscher

Use-Lab der Fachhochschule Münster

Life Science Design – Wirtschaftliche Implikationen für Hersteller und Betreiber 

 

Prof. Dr. Rainer M. M. Seibel

Mülheimer Radiologie Institut

life science design award: concepts

Eine wissenschaftliche Einordnung